Ostwestfälischer Turngau
Freitag, 19.07.2024, 18:12:43
Jahresbericht für den II. Bezirk

Es fanden in diesem Jahre nur zwei Bezirksvorturnerstunden statt, da erstens kein Bezirksfest gefeiert wurde und dann auch, um den Bezirksvereinen Gelegenheit zu geben, ihre ganze Kraft den Vorbereitungen für das 12. Deutsche Turnfest in Leipzig zu widmen.
Die erste Vorturnerstunde fand am 27. April beim Turnverein Salzkotten statt; außer Lügde waren sämtliche Vereine vertreten. Als Freiübungen wurden die für Leipzig bestimmten geturnt, außerdem am Reck, Barren und Pferd. Der Turnverein Salzkotten zeigte als Sondervorführung eine schön durchdachte Gruppe Freiübungen. Zum Schluß wurden auf dem Schützenhofe Spiele (u. a. Schlagball) geübt.
Die zweite Vorturnerstunde fand am 25. Januar 1914 beim Turnverein "Jahn" Lippspringe statt. Die Vorturner von 7 Vereinen waren anwesend, Lüdge und "Frohe Einigkeit" Neuhaus fehlten. Geturnt wurde eine Gruppe Freiübungen, sowie Reck, Barren und Pferd.
Die Musterriege des Lippspringer Vereins führte unter allgemeinem Beifall gute und schwierige Uebungen am Reck vor. Zum Schluß wurden vom Bezirksspielwart Rahrbach einige anregende Hallenspiele gezeigt, die eine gute Aufnahme fanden.
Der Übungsstoff an den Geräten für beide Vorturnerstunden und die Freiübungen für Lippspringe waren vom Unterzeichneten aufgestellt.
Die turnerische Arbeit im Bezirk war befriedigend und ein Fortschritt überall zu erkennbar. Möge es auch im nächsten Jahr so bleiben.
Meinen besten Dank all denen, die mich in meiner Arbeit fördernd unterstützt haben.

Gut Heil!

H. Tölle, Bezirksturnwart.

entnommen aus "Blätter für den Ostwestfälischen Turngau" No. 83, 31. Januar 1914