Ostwestfälischer Turngau
Montag, 17.12.2018, 18:08:01
Festakt zum Jubiläum

Mit dem offiziellen Festakt zum 125-jährigen Bestehen des TV Jahn Bad Driburg erlebte das Jubiläumsjahr unter dem Motto 125 Jahre Sport in Bad Driburg im Rathaussaal einen feierlichen Höhepunkt. Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung in das Rathaus gefolgt und überbrachten Glückwünsche und Geschenke.

Zwar hat Turnvater Jahn die Gründung des Vereins nicht mehr erlebt, aber seine turnerischen Ideen waren maßgeblich beteiligt, als 1893 die Gründung des ersten Turnvereins in Bad Driburg erfolgte. Zunächst war nur Männern mit tadellosem Charakter die sportliche Betätigung erlaubt, jedoch ließ die Emanzipation nicht lange auf sich warten und die Frauen taten es den Männern gleich.
Zum Turnen gesellten sich bald auch Ballsportarten, Leichtathletik, Gymnastik und vieles mehr. Inzwischen ist der Verein breit aufgestellt und hält für alle Altersgruppen das passende Bewegungsangebot bereit.

Als Festredner hatte der Verein Professor Wolf-Dietrich Brettschneider verpflichtet. Dieser beleuchtete die großen Veränderungen im Vereinssport, dem sich die Vereine stellen müssen, auch wenn sie nie wissen, ob die neue Trendsportart nicht schnell wie eine Sternschnuppe wieder verglüht. Unbestritten ist die soziale Wirkung der Vereine vor allem auf Jugendliche, die Sport in der Gruppe sogar als Lebenselexier erleben.

Für den Ostwestfälischen Turngau und den WTB gratulierte die Turngauvorsitzende Ingrid Knetsch dem TV Jahn Bad Driburg und überreichte gemeinsam mit Geschäftsführerin Christa Wissing dem 1. Vorsitzenden Peter Kufner ein Präsent des Turngaus sowie eine Urkunde und das Bronzeschild des WTB.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 6 Juni 2018