Ostwestfälischer Turngau
Donnerstag, 16.09.2021, 18:14:48
Ostwestfälischer Turngau bringt neue Satzung auf den Weg

Hervorragend gemeistert hat der SC Grün-Weiß Paderborn die Ausrichtung des 126. Gauturntages des Ostwestfälischen Turngaus. Unter erschwerten Bedingungen, unter Einhaltung der derzeit bestehenden Abstands- und Hygienevorschriften, wurde die vereinseigene Sporthalle vorbildlich und mit vielen fleißigen Helfern hergerichtet. Die Delegierten der Mitgliedsvereine sowie einige Ehrengäste konnten sich auf Anhieb willkommen und sicher fühlen.

Im Festlichen Teil standen nach der Begrüßung durch die Gauvorsitzende Ingrid Knetsch zunächst die Grußworte der Ehrengäste auf dem Programm. Bürgermeister Dreier und Landrat Müller sprachen der großen Turnerfamilie ihre Anerkennung aus und hoben das soziale Miteinander in den Vereinen hervor.

Mit besonderer Freude übernimmt die Gauvorsitzende immer den Punkt Ehrungen. Mit der WTB-Ehrennadel in Bronze würdigte sie die großen Verdienste von Gertrud Sander-Günaydin, die seit 40 Jahren Übungsleiterin ist und zudem die Turnabteilung des SC Grün-Weiß Paderborn leitet. Über die Gauehrennadel durften sich Lili Filipova, Heike Hilleke, Susanne Kleinberg, Elke Peter-Diwo und Hedwig Queren freuen, alles unersetzliche und großartig engagierte gute Geister des SC Grün-Weiß.

Im Fokus des Parlamentarischen Teils stand die Vorstellung der Satzung. Nachdem das Finanzamt einige Änderungen einforderte und der WTB sich eine neue Satzung gegeben hatte, musste der Gauvorstand handeln und beschloss, nicht die alte Satzung zu überarbeiten, sondern eine Neufassung auf den Weg zu bringen.

Mit Unterstützung des LSB und des Ehrenpräsidenten der TuRa Elsen, Bernd Kürpick, gelang es eine moderne Satzung zu gestalten, die den Erfordernissen der heutigen Zeit entspricht und sicherlich über Jahre Bestand haben wird. Nachdem die Änderungen vorgestellt und der gesamte Wortlaut der neugefassten Satzung verlesen war, wurde die Versammlung zur Abstimmung aufgerufen. Mit einem einstimmigen Votum der Delegierten wurde die Satzung angenommen und geht nun auf den Weg durch die Instanzen. In ihrem Jahresrückblick zeigt sich die Gauvorsitzende erleichtert, das kurz vor dem Corona-Lockdown noch die Ausbildung der neuen Übungsleiter abgeschlossen werden konnte. Alle weiteren Veranstaltungen, Lehrgänge und Wettkämpfe mussten abgesagt werden. Allmählich kehrt wieder etwas Normalität ein und einige Lehrgänge konnten bereits durchgeführt werden.
Allerdings sprach sich die Versammlung dagegen aus, im November noch den Gauaussprachetag durchzuführen, dieser wird ersatzlos gestrichen, ebenso wie der Gauwandertag in diesem Jahr. Jugendwart Fabian Kluge berichtet über den äußerst gut besuchten Bunny-Cup in Büren, der Anfang März noch stattfinden konnte und für den der 7. März im kommenden Jahr schon fest im Terminkalender steht. Außerdem kann er die Freischaltung der neu gestalteten Homepage bekanntgeben, unter www.owtj.de ist alles über die Turnerjugend zu erfahren. Bei der Jugendvollversammlung konnten einige Ämter neu besetzt werden und es werden immer mal wieder coole Aktionen für die Gaujugend angeboten.
Erfreulicherweise konnte ein Ausrichter für den Gauturntag 2021 gewonnen werden.
Der TV Steinheim wird im Rahmen seines Vereinsjubiläums den Turntag ausrichten!
Mit einem großen Dankeschön an den SC Grün-Weiß Paderborn endet der 126. Gauturntag und da das traditionelle Singen am Ende des Turntages in diesem Jahr nicht gestattet ist, erklingt das Lied Turner auf zum Streite aus der Konserve.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 9 Oktober 2020