Ostwestfälischer Turngau
Sonntag, 01.08.2021, 05:59:28
80 Jahre, Ingrid Knetsch feierte Geburtstag

Ihren 80. Geburtstag hatte Ingrid Knetsch sich ganz anders gewünscht. Einen großen Empfang wollte sie für all ihre langjährigen Weggefährten aus Sport und Gesellschaft ausrichten, jedoch machte Corona diesen Plan zunichte. So konnten die zahlreichen Gratulanten ihre Glückwünsche nur schriftlich oder telefonisch übermitteln und die persönliche Umarmung musste ausbleiben.

Es gibt nicht viele Menschen, die Ehrenamtlichkeit so leben wie unsere Gauvorsitzende. Am 22. Oktober 1940 als Ingrid Gertrud Großart in Castrop-Rauxel geboren, tritt sie als junges Mädchen dem Castroper Turnverein bei und sammelte erste Erfolge als Leistungsturnerin. Ihre Berufsausbildung verhindert eine weitere aktive Karriere und so tritt sie sportlich gesehen erst nach ihrem familiär bedingten Umzug nach Schloß Neuhaus wieder in Erscheinung. Mittlerweile ist sie Ehefrau und Mutter, schließt sich dem TuS 07 Schloß Neuhaus an, wird Übungsleiterin und nimmt ihr erstes Amt im Vorstand an.
Nach verschiedenen Funktionen im Hauptvorstand übernimmt sie 1985 nach der Neustrukturierung des Vereins, den Vorsitz der Turnabteilung, ist Stützpunktleiterin für Sportabzeichen und, wohlgemerkt, immer auch noch als Übungsleiterin tätig.

Als erste Frau wird sie 1991 ins Präsidium des KSB Paderborn gewählt und 1994 löst sie Michael Buschmeyer als 1. Vorsitzende des Ostwestfälischen Turngaus ab.
Ein Amt, das sie mit größtem Engagement ausfüllt.

So ganz nebenher ist sie als Schöffin am Amtsgericht tätig, bringt sich als Sachkundige Bürgerin im Sportausschuss der Stadt Paderborn ein und arbeitet auf Stadt und Kreisebene im Vorstand der CDU mit.

Ihr Bekanntheitsgrad in Paderborn und Umgebung, ihre vielfältigen Kontakte zu Politik und Wirtschaft ermöglichen es ihr oft, Projekte auf dem kleinen Dienstweg anzustoßen und auf den Weg zu bringen.

Natürlich wird Ingrid Knetsch auch mit vielen Ehrungen bedacht, unmöglich sie hier alle aufzuzählen.

Erwähnt werden sollen auf jeden Fall die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Jahr 2004 sowie die WTB-Ehrennadel in Gold, verliehen im Rahmen des Landesturntages 2015 in Schloß Neuhaus.

Liebe Ingrid, Deine Turner gratulieren Dir nachträglich ganz herzlich zu Deinem runden Geburtstag und wünschen Dir, dass Dir dein Elan, Deine Schaffenskraft und Deine Lust aufs Ehrenamt noch lange bei bester Gesundheit erhalten bleiben!

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 10 November 2020