Ostwestfälischer Turngau
Sonntag, 25.09.2022, 14:14:43
Endlich wieder ein Wettkampf

Groß war die Freude bei 134 jungen Turnern, die sich zum Bunny-Cup auf den Weg in die Andreas-Winter-Sporthalle in Schloß Neuhaus gemacht hatten. Etwas aufgeregt, jedoch mit viel Vorfreude, wollten sie sich endlich wieder mit anderen messen und selbst zeigen, dass sie nichts verlernt hatten.

Nachdem bereits am Vorabend alles aufgebaut und hergerichtet worden war, konnte das Wettkampfgeschehen am Samstagmorgen direkt starten. Aufgeteilt in Mannschaften mit jeweils sechs Aktiven waren acht verschiedene Stationen von den Turnerinnen und Turnern zu bewältigen. Die Mannschaften kamen aus sechs verschiedenen Vereinen, wobei der TSV 1887 Schloß Neuhaus mit zehn und der TV Geseke mit acht Mannschaften den Löwenanteil stellten. Mit dabei waren außerdem Teams vom TSV Tudorf, TV Jahn Bad Lippspringe, TuS Bad Wünnenberg und dem TV 1875 Paderborn. An den einzelnen Stationen mussten folgende Übungen absolviert werden: Tauklettern, Standweitsprung, eine Synchronübung, eine Partnerübung, Balkenturnen, Balancieren auf dem Gymnastikball, Bodenturnen und Reckturnen. Streichergebnisse gab es nicht, jede Übung zählte.

Schneller als erwartet waren alle Stationen durchlaufen, so dass Übungsleiterin Gabriela Großhausen vom TSV mit allen Kindern zusammen noch Zeit für eine Extra-Sporteinlage blieb. Währenddessen konnte die Siegerehrung vorbereitet werden.

In der Wettkampfklasse 1 (<16) konnte das Team vom TSV 1887 Schloß Neuhaus 6 die meisten Punkte sammeln und siegte vor Geseke 8 und Schloß Neuhaus 7.

Mit der gleichen Punktzahl, nämlich 280, erreichte in der Klasse 2 (<11) die Mannschaft des TSV Schloß Neuhaus 5 den Sieg vor dem TV Jahn Bad Lippspringe 1 und dem TV Geseke 3.

Hochverdiente 242 Punkte erturnte sich der TSV Tudorf 1 und holte sich damit den Sieg in der Klasse 3 (<8), gefolgt vom TSV Schloß Neuhaus 9 und TSV Tudorf 2.
Alle Teilnehmer erhielten bei der Siegerehrung eine Urkunde und die begehrte Bunny-Cup Medaille, begleitet von reichlich Applaus von der gut gefüllten Tribüne.

Für ein kulinarisches Angebot in Form einer hübsch dekorierten Kuchentheke hatte das Team um Gabriela Großhausen vom TSV 1887 Schloß Neuhaus zudem gesorgt, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Fabian Kluge, Jugendwart der Ostwestfälischen Turnerjugend, bedankte sich bei seinen Helfern Maite und Lasse Köthemann von der Turnerjugend und vor allem bei Gabriela Großhausen und ihrem Team vom TSV 1887 Schloß Neuhaus für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des Bunny-Cups. Sein besonderer Dank galt zudem den Kampfrichtern für ihre fairen Wertungen.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 5 Mai 2022