Ostwestfälischer Turngau
Montag, 23.05.2022, 22:54:36
Willi Fingerhut als Turner und Sänger Klasse für sich

Am 8. Juli 1991 vollendet der weit über Paderborn und die Grenzen des Turngaues Ostwestfalen hinaus bekannte Gerätturner des TV 1875 Paderborn. Willi Fingerhut das 70. Lebensjahr.

Seine sportliche Laufbahn begann der Jubilar 1928. Als Jugendlicher errang er beim Bezirksturnfest in Wünnenberg den 2. Platz.

Von da an ließ ihn die Turnerei nicht mehr los, obwohl Krieg und Gefangenschaft in Sibirien die Karriere geraume Zeit unterbrachen. Kaum zurück in Paderborn, wandte sich Fingerhut aber wieder aktiv dem Sport im TV 1875 zu, dessen Mitgliederzahl im Krieg stark zurückgegangen war. Willi Fingerhut stellte sich als Übungsleiter für die Ausbildung junger Gerätturner zur Verfügung und hat als Besitzer des A- und F-Übungsleiterscheins vielen jungen Menschen nach dem zweiten Weltkrieg den Weg in die Turnerei geebnet. Von 1959 bis 1976 bekleidete der Jubilar das Amt des Oberturnwarts im TV. In jenen 17 Jahren stieg die Mitgliederzahl von 450 auf 1500 an. Der Vorstand des TV Paderborn zeichnete Fingerhut mit der silbernen und goldenen TVP-Nadel aus, der Gau mit Ehrennadel und Ehrenbrief. Der Deutsche Turner-Bund honorierte seine Leistungen durch die Verleihung des Ehrenbriefes. Erfolge erzielte Willi Fingerhut auch bei den Deutschen
Turnfesten in Hamburg, München, Berlin, Stuttgart und Essen. Am 9. Dezember 1973 wurde Willi Fingerhut vom Bürgermeister der Stadt Paderborn als verdienter Sportler geehrt. das Sportabzeichen in Gold besitzt der Jubilar zehnfach.

Als Mitglied des Magellan-Chanty-Chors der Marinekameradschaft Paderborn findet der Jubilar außerdem Gelegenheit, seine
ungebrochenen Neigungen zum Seemannsleben in schönen Melodien zum Ausdruck zu bringen.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 8 vom 1. August 1991