Ostwestfälischer Turngau
Mittwoch, 05.08.2020, 21:44:15
Völkerballereignisse auf einen Blick

Ein dicht gedrängtes Programm hatten die Völkerballspielerinnen auf Gau- und WTB-Ebene in letzter Zeit zu absolvieren. Zunächst wurden in Rundenspielen die Meistertitel in den jeweiligen Altersklassen ausgespielt.

Beginnen wir mit den Jüngsten, der Spielkasse Jugend C/D (10-13 Jahre).

In dieser Gruppe spielten vier Mannschaften, dabei auch als Gastmannschaft vom Niederrhein der TV Rees. Dieses gemischtspielende Team, d.h. Mädchen und Jungen in einer Mannschaft, konnte sich mit nur einem verlorenem Spiel durchsetzen und verwies die Teams vom SuS Westenholz, der SG Bentfeld-Schöning und dem TV Verl auf die weiteren Plätze.

Doppelt so hoch war die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften in der Jugendklasse A/B. Allerding werden hier zwei Tabellen geführt. Eine, in der nur die Ergebnisse der rein weiblichen Mannschaften und eine zweite, in der auch die Spiele der Mixed-Mannschaften berücksichtigt werden. In der Mixed-Wertung setzte sich, wie bereits im Vorjahr, die Gastmannschaft aus Rees ohne Punktverlust durch. Auf den Plätzen folgten als Vizemeister die DJK Delbrück, der TV Rees 2, der SV Rot-Weiß Bentfeld, der FC Westerloh-Lippling und der TV Verl.

In der rein weiblichen Wertung konnte sich der FC Westerloh-Lippling knapp den Meistertitel sichern und verwies die punktgleichen Delbrückerinnen dank eines besseren Satzverhältnisses auf Platz 2.

Auf den weiteren Plätzen folgten der SV Schöning, SV Rot-Weiß Bentfeld und der SuS Westenholz.

Premiere: Damenmannschaft aus Rees

Erstmals in dieser Saison nahm auch in der Damenklasse eine Mannschaft vom TV Rees teil. Werden die Rundenspiele für gewöhnlich an den Trainingsabenden der Teilnehmer ausgetragen, nahm es der TV Rees auf sich, an den Sonntagen nach Delbrück zu reisen, um seine Spiele absolvieren zu können.

Wie in den vergangenen Jahren lief es auch dieses Mal im Kampf um die Meisterschaft wieder auf einen Zweikampf zwischen dem TV Verl und der DJK Delbrück hinaus und tatsächlich standen am Ende der Spielserie beide Teams punktgleich da. Das Glück des Tüchtigen stand in diesem Jahr an der Seite der DJK Delbrück und mit einem hauchdünnem Vorsprung von nur einem Satz konnte das junge Team um Spielertrainerin Julia Donhof den Titel für sich gewinnen. Hinter Vizemeister Verl belegte der SV Schöning 1 den dritten Platz vor dem stark aufspielenden SV Sudhagen. Auf den Plätzen folgten in der Reihenfolge SV SV Rot-Weiß Bentfeld, SuS Westenholz, FC Westerloh-Lippling und der Gast vom Niederrhein, der TV Rees.

Westfalenmeisterschaften der Jugend in Delbrück

Die Westfalenmeisterschaften der Jugend wurden in Delbrück ausgetragen, als Ausrichter fungierte der SV Schöning.
In der Klasse C/D gingen fünf Mannschaften an den Start. Hier siegte der TV Rees 1 vor der SG Bentfeld/Schöning und dem TV Verl. TV Rees 2 und der SuS Westenholz belegten die Plätze vier und fünf.

In der Altersklasse Jugend A/B waren sieben Mannschaften gemeldet. Auch hier entschied das Gästeteam vom TV Rees mit zwei Punkten Vorsprung die Meisterschaft für sich und durfte sich über die goldenen Nadeln des Westfälischen Turnerbundes freuen. Silber erspielte sich der FC Westerloh-Lippling und die bronzenen Nadeln konnte sich der SuS Westenholz ans Revers heften. Gemeinsam auf Platz 4 kamen die punkt- und satzgleichen Mannschaften der DJK Delbrück und des SV Schöning. Die weiteren Ränge belegten der SV Rot-Weiß Bentfeld und der TV Verl.

Bei den Damen ging es heiß her

Ausgerechnet am bisher heißesten Tag des Jahres fanden die westfälischen Meisterschaften der Damen statt. Sieben Teams hatten sich angemeldet, allesamt aus dem Ostwestfälischen Turngau.

Beim Spielmodus jeder gegen jeden hatte jedes Team sechs Spiele zu absolvieren, insgesamt waren im Verlauf des Turniers also 21 Spiele zu bewältigen. Als beste Mannschaften kristallisierten sich schnell die DJK Delbrück und der TV Verl heraus, und wie es der Spielplan wollte, traten sie erst im letzten Spiel zum entscheidenden Duell gegeneinander an. Nach einem hartumkämpften, mitreißenden Spiel konnte sich der Gast aus Verl am Ende mit 2:0 durchsetzen und gewann nicht nur dieses Spiel, sondern damit auch den Titel des Westfalenmeisters.
Bei der Siegerehrung hatte sich die Enttäuschung der Delbrückerinnen jedoch bereits wieder gelegt und sie nahmen freudestrahlend die Silbermedaillen entgegen.

Bronze holte sich das Team Schöning 1 vor dem suS Westenholz. Weitere Teilnehmer waren der SV Schöning 1, SV Bentfeld und FC Westerloh-Lippling.

DTB-Pokal zu Gast in Delbrück

Vom 13. - 15. September richtet die DJK Delbrück den DTB-Pokal im Damen-Völkerball aus.
Teams aus dem ganzen Bundesgebiet werden dann zu Gast in Delbrück sein. Da die DJK als Gastgeberin bereits qualifiziert ist, können sich Verl, Schöning und Westenholz als bestplatzierte der Westfalenmeisterschaften ebenfalls über die Teilnahme freuen.

Landesfachwartin Sonja Laube dankte bei der Siegerehrung nicht nur dem FC Westerloh-Lippling für die Ausrichtung der Meisterschaften, sondern vor allem den Schiedsrichtern für ihr gutes Auge und die durchweg fairen Entscheidungen.

Christa Wissing

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 8 September 2019