Ostwestfälischer Turngau
Freitag, 19.07.2024, 17:12:19
Große Ehrung für Alfons Menke

Einen sichtlich überraschten Alfons Menke erlebten die Teilnehmer beim Jubiläumsfestakt des TV Dalhausen, als die Gauvorsitzende Ingrid Knetsch ihn zur Ehrung auf die Bühne bat.

Und sie hatte nicht irgendeine Ehrung im Gepäck, sondern mit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Plakette mit silberner Ehrennadel mit Goldkranz eine der hochkarätigsten, die der Deutsche Turner-Bund zu vergeben hat.
Die sportliche Vita des Alfons Menke beginnt im Alter von acht Jahren, denn da hatte ihm Dorfarzt Dr. Gretschel das Turnen ans Herz gelegt, von dem er scheinbar mehr hielt als vom sonst so verbreiteten Fußballspielen. Welchen Gefallen er damit dem TV 1913 Dalhausen, der Hauptschule Beverungen und dem Ostwestfälischen Turngau erwiesen hat, konnte er natürlich damals nicht ahnen. Jedenfalls entwickelte Alfons eine große Liebe zur Turnerei und setzte sich unermüdlich dafür ein. Nach seiner Ausbildung zum Turn- und Sportlehrer an der Deutschen Turnschule in Frankfurt wurde auch schon bald der OWTG auf ihn aufmerksam und übertrug ihm 1971 das Amt des Jugendturnwartes, welches er bis 1984 ausübte. Von 1984 - 2006 stand Alfons Menke als Oberturnwart in der Verantwortung, leitete unzählige Übungsleiterausbildungen und Fortbildungslehrgänge. Viele der heute im Turngau tätigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter erhielten durch ihn ihre Ausbildung und erzählen noch gern von den Wochenendlehrgängen mit Übernachtung in der Dalhausener Turnhalle. Seit 2006 bekleidet der Geehrte das Amt des 2. Vorsitzenden im OWTG und steht als Vorsitzender des KSB Höxter einer weiteren Sportorganisation vor. Als aktiver Turner hat Alfons Menke an zahlreichen Turnfesten auf Gau, Landes- und Bundesebene teilgenommen. Höhepunkte waren stets die Deutschen Turnfeste, aber auch die Turnfeste in Österreich und der Schweiz haben ihn begeistert.

In seiner sportlichen Laufbahn wurden ihm natürlich schon verschiedene Ehrungen zuteil, die Friedrich-Ludwig-Jahn Plakette bedeutet jedoch eine ganz besondere Auszeichnung, sie wurde im gesamten Ostwestfälischen Turngau nun erst zum 3. Mal verliehen.

Herzlichen Glückwusch!

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 12 vom Dezember 2013