Ostwestfälischer Turngau
Freitag, 19.07.2024, 17:41:43
Berichte des Gauturnausschusses - Gaukinderturnwartin

Der eigentliche Kernpunkt der Arbeit im Kinderturnen ist die Erziehung in der Gemeinschaft zur Gemeinschaft zur Gemeinschaft und entwickelt sich eigentlich in aller Stille. Und dennoch zeigt sich der Erfolg dieser Arbeit nicht ganz lautlos aber sehr rege bei den Wettkämpfen der Kinder.
Es stellten sich zum Mannschaftswettkampf in Warburg 480 Kinder aus 18 Vereinen und zwar 1/3 Jungen und 2/3 Mädel. Es scheint nun so, als sei der Kampfeswille bei den Mädel ausgeprägter; aber die Mannschaften der Jungen sind ausgesuchter als die der Mädel. In der B-Klasse der Mädel wäre die Hälfte genug gewesen. - Es sei nun ganz eindringlich gesagt: Der Mannschaftskampf hebt zwar den Leistungsstand, aber man soll doch nur die Kinder schicken, die die Übungen auch wirklich beherrschen. Zum Kinderturnfest dürfen sich dann alle Kinder im Kampfe messen. Dort sind die Bedingungen auch für die Kleinen und Kleinsten so gestellt, daß sie nicht überfordert werden und sich ihres Kampfes erfreuen können.
Das geplante Kinderturnfest in Ehringhausen stand unter einem ungünstigen Stern. Es fiel genau in die Unwetterkatastrophe am 18. Juli und musste daher abgesagt werden. 800 Meldungen lagen bereits vor.
Der Regsamkeit des gastgebenden Vereins gelang es dennoch, das Fest am 12. September durchzuführen. Von den 800 gemeldeten Kindern traten 600 aus 16 Vereinen zum Wettkampf an und zeigten, daß sie trotz langer Ferien noch Kampfeswillen besaßen und ihre Übungen beherrschten. Das Wetter zeigte sich auch von der besten Seite und so ging auch dieses Fest als Höhepunkt des Jahres in die Geschichte des Kinderturnens ein.

Zwei überaus gut besuchte Lehrstunden am Wochenende mit 42 + 48 Teilnehmern aus 14 + 16 Vereinen konnten durchgeführt werden.

Allen, die hier an unserem großen Werk "Kinderturnen" mitarbeiten und den Vereinen, die sich und ihre Kräfte in sebstloser Weise zur Verfügung stellen, um einen reibungslosen Ablauf der Feste zu garantieren, sei hier aus vollem Herzen gedankt!

Erika Kubinsky