Ostwestfälischer Turngau
Freitag, 19.07.2024, 16:30:16
Jahresbericht 1979 des Gauoberturnwartes

In den vergangenen Jahren war es so üblich, daß über das turnfachliche Geschehen im Turngau ein zusammenfassender Bericht aller Gaufachwarte gemacht wurde. In der Art möchte ich auch für das Jahr 1979 die Ergebnisse und Geschehnisse wiedergeben.
Dieser Bericht soll den Vereinen einen Überblick verschaffen über die geleistete Arbeit unserer Gaufachwarte und die Beteiligung unserer Aktiven bei den verschiedensten Veranstaltungen und Lehrgängen.
Ob sich der unermüdliche, ehrenamtliche Einsatz der Fachwarte in den vergangenen Jahren gelohnt hat, kann man an Hand der Berichtshefte der letzten Gauturntage am Besten feststellen (siehe Veranstaltungs- u. Lehrgangsteilnehmerzahlen). Ich glaube sagen zu dürfen, es hat sich gelohnt. Ein Beweis und Erfolg ist wohl darin zu sehen, daß sich allein im Jahr 1979 sieben neue Abteilungen dem OWTG angeschlossen haben. Ich will wünschen und hoffen, daß wir auch in den folgenden Jahren weitere neue Vereine und Abteilungen im Gau begrüßen können.
Um das zu erreichen, rufe ich alle Übungsleiter auf, sich für die Belange des Turngaues noch mehr als bisher einzusetzen und in ihren Vereinsgruppen immer wieder auf unsere Lehrgänge und Veranstaltungen hinzuweisen. "Großes Werk gedeiht, nur durch Einigkeit".
An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Gaufachwarten und allen Aktiven für ihre Mitarbeit recht herzlich bedanken und gleichzeitig den Wunsch auf weitere gute Zusammen- u. Mitarbeit damit verbinden.

Als Höhepunkt des vergangenen Jahres können wir wohl das Landesturnfest in Warendorf und unsere Veranstaltung "Der OWTG stellt sich vor" ansehen. Aus 16 Vereinen nahmen 282 Sportler unseres Turngaues am gut verlaufenen Landesturnfest teil. Viele Wettkämpfer konnten eine gute Platzierung verzeichnen. Bedauerlicherweise musste man auch hier beim Landesturnfest 1979 wieder feststellen, daß etliche Turner nur eben zu ihrem Wettkampf kamen und sofort wieder nach Hause fuhren. Ein größeres Turnfest kann man nur dann erleben, wenn man alle Tage dabei ist und sich in der Gemeinschaft der großen Turnerfamilie bewegt und aufhält. Erfreulich dagegen war, daß sich viele Aktive unseres Turngaues an den Vorführungen des WTB beteiligten. Die Jugendgruppe des TV Jahn Bad Lippspringe verlebte die Festtage im internationalen Jugendlager, wie schon beim Deutschen Turnfest in Hannover.

Allen Beteiligten beim Landesturnfest 1979 in Warendorf werden diese Tage noch lange in Erinnerung bleiben.

Am 2.12.79 führten wir erstmalig eine Veranstaltung unter dem Motto: "Der OWTG stellt sich vor" in Paderborn durch. Mit 780 Teilnehmern aus 15 Vereinen war dieses Matinee wohl ein gelungener Start. Das die Vorführungen der Vereine gut vorbereitet waren bewies wohl der starke Beifall der. ca. 1500 Zuschauer. Ich will nur wünschen und hoffen, daß diese Aktivität, wie sie bei dieser Veranstaltung von den Vereinen und ganz besonders von den Übungsleitern gezeigt wurde, auch im Jahre 1980 weiterhin anhält, dann könnte ich mit ruhigem Gewissen dem Gauturnfest 1980 entgegen sehen.
Einen Rückblick auf weitere Veranstaltungen des Jahres 1979 möchte ich mir ersparen. In vielen Zusammenkünften ist über die gute oder schlechte Organisation oder Durchführung gesprochen worden. Gauvorstand und Gauturnrat werden weiterhin bemüht sein, in Zusammenarbeit mit den ausrichtenden Vereinen, die Feste und Veranstaltungen aufs Beste vorzubereiten.

Hier nun eine Übersicht über die Veranstaltungen 1979!

Termin 
18.02. Gauschülermannschaftswettkampf in Bad Driburg
13 Vereine mit 84 Mannsch. = 316 Teilnehmer
29.04.

Gaukunstturnmeistersch. in Brakel
12 Vereine 86 Teiln. (35 männl. 51 weibl.)
Gaumeisterin wurde:

Turnerinnen Sechskampf
Andrea Schoofs, SC Gr. Weiß Paderborn
Jugend Sechskampf
Barbara Steils, TV 1862 Geseke
Schülerinnen Vierkampf
Gabi von Wrede, SC Gr. Weiß Paderborn

Gaumeister wurde:

Jutu und Turner Kür Sechskampf
Norbert Töpfer, FC Stahle 30
Jugend Sechskampf
Michael Künick, TV 1862 Geseke
Schüler Sechskampf
Thomas Bunse, TuS Wünnenberg

27.05. Gaukinderturnfest in Brakel
23 Vereine 1376 Teilnehmer
21. - 24.6. WTB-Landesturnfest in Warendorf
16 Vereine 282 Teilnehmer
25.8. Gaualterstreffen in Dalhausen
215 Teilnehmer
1. u. 2.9. Iburg-Bergfest in Bad Driburg
insgesamt 785 Teilnehmer
22.9. Gaualtersturnfest in Tudorf
21 Vereine 278 Teilnehmer
24.11.

Vereinsmeisterschaftswettkampf um den Gauwanderpokal in Beverungen (TV Dalhausen)

6 Vereine 4 A Mansch. (12 - 16 Teiln.)
Pokalgewinner TV 1862 Geseke
6 B Mannsch. (8 - 11 Teiln.)
Pokalgewinner TuS Wünnenberg

02.12. Der OWTG stellt sich vor
15 Vereine 780 Teilnehmer

 

Gauligawettkämpfe fanden 1979 nicht statt, es fehlte der Gauligaobmann.

Im Juni 1979 setzte der Gauvorstand den Fechter Konrad Reinstädler (TV 1875 Paderborn) als komm. Gaufechtwart ein. Unter seiner Leitung nahm seine Gruppe an verschiedenen Fechtwettk. teil und brachten beachtliche Erfolge mit nach Hause. Auch am Landesturnfest in Warendorf nahmen sie erfolgreich teil. Den wohl größten Erfolg konnte Konrad Reinstädler bei den Deutschen Senioren-Fechtmeisterschaften im Nov. 79 erringen, bei denen er im Herrenflorettfechten eine Bronzemedaille bekam.
Konrad Reinstädler wird sich bemühen, den Fechtsport im Ostwestfälischen Turngau wieder zu beleben und ist auch bereit, interessierte Vereine zu beraten und zu unterstützen.

Lehrgangswesen 1979

Im Allgemeinen waren unsere Gaufachwarte und Lehrwarte mit der Beteiligung und mit der Aktivität der Teilnehmer recht zu frieden. Bei den Leistungsschulungen kann leider keine richtige Aufbauarbeit geleistet werden. Die Vereine schicken immer wieder andere Jungen und Mädchen die teilweise den Anforderungen dieser Schulung nicht gewachsen sind.
Bei den Schulungen der Jungen beteiligten sich ganz besonders die Vereine TuS Wünnenberg, TV 1862 Geseke und TV Dalhausen. Der Gaukunstturnwart bittet darum, daß sich die Vereine, die im vergangenen Jahr nur wenig oder gar nicht diese Schulungen besuchten, sich wieder stärker dran beteiligen möchten
Eine erfreuliche Meldung hat unsere Gau-Gymnastikwartin zu verzeichnen. Über 50 Frauen und Jugendturner (der 1. Turner im Gau) konnten 1979 das Gymnastikabzeichen erwerben. Ein Dank gilt hier den Prüferinnen Waltraud Götte und Heike Rohlfs.
Leider konnten einige Lehrgänge nicht durchgeführt werden. Es fehlten die Gaufachwarte einiger Fachgebiete unseres Gaues, z. B. Turnspiele, Kampfrichter männl., Schwimmen usw. Andererseits mussten eingeladene Lehrgänge wegen mangelnder Interesse abgesagt werden.

Der auf dem Gauturntag in Wünnenberg neu gewählte Altersturnwart hat das vergangene Jahr zur Einarbeitung genutzt und wird sich 1980 voll und ganz seinem Fachgebiet "Altersturnen" und "Jedermannturnen" widmen.
Die Übungsleiterausbildung wurde im Nov. 1979 abgeschlossen. Der Ostwestfälische Turngau hat somit 24 neue Übungsleiter (siehe Gaumitteilung Dez. 79). Zur Ausweisverlängerung wurden 29 Übungsleiter Anfang des Jahres angeschrieben. Davon besuchten 21 Ü. L. die Fortbildungslehrgänge und erhielten die Verlängerung für 5 weitere Jahre.

Hier eine Übersicht über die Lehrgänge von 1979

 AnzahlLehrwarteTeilnehmer
Leistungsschulung weibl. 5 15 150
Leistungsschulung männl. 5 14 137
Gymnastik 5 13 126
Übungsleiter-Ausbildung 8 18 187
Übungsleiter-Fortbildung 5 16 222
Freizeit u. Breitensport  2 6 94
Kinder u. Jugendturnen 3 7 90
Mutter u. Kind 1 2 52
Vorbereitungslehrg. Warendorf 2 5 64
Jugendlehrgang 1 2 34
Summe 37 98 1.156

 

Die angebotenen WTB Lehrgänge werden immer noch viel zu wenig von den Vereinen ausgenutzt. Es sind nur Turnerinnen aus 5 Vereinen die diese Gelegenheit zur Aus- u. Fortbildung in unserer Landesturnschule in Oberwerries wahrnehmen.

Vorausschau 1980

Auch das Jahr 1980 bietet wieder ein reichhaltiges Angebot an Lehrgängen und Veranstaltungen. Der Lehrgangs- u. Veranstaltungsplan ist inzwischen jedem Verein zugestellt worden. Alle Lehrgangsleiter werden bemüht sein, die Termine möglichst einzuhalten. Ich will hoffen, daß alle Lehrgänge zur Durchführung kommen. In den Gymnastiklehrg. wird man sich erstmalig mit der Stufe 2 befassen. Neu im Plan sind Lehrg. für Turner. Wir wollen auch bei uns im Gau versuchen, das Männerturnen wieder zu aktivieren. Ich möchte jetzt schon alle Turner (18 - 40 Jahre) um rege Beteiligung bitten.

Erstmalig werden im Turngau im Rahmen des Bildungswerkes Lehrgänge durchgeführt. Diese Lehrgänge sind offen für alle Bürger und werden durch Rundschreiben und Presse veröffentlicht.
Der WTB hat am 27.9.80 ein Treffen der Vereinsvertreter der Gau Ostwestfalen und Lippe geplant. Für die Vereinsführung und auch für die Übungsleiter werden bestimmt interessante Themen angeboten, so daß sich eine Teilnahme bestimmt lohnt.
Von der Gaujugendführung wird ein 32 stündiger Gruppenhelferlehrgang angeboten. Die Termine stehen im Lehrgangsplan. Teilnehmen können alle Helferinnen und Helfer, die noch kein Ü. L. Ausweis erwerben können, und Ti u. Tu die nicht die 120 Std. Ü. L. Ausbildung auf sich nehmen wollen.

Veranstaltungen 1980

Neben den alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen z. B. Gauturntag, Gaukunstturnmeisterschaften, Iburg Bergfest usw., feiern wir am 14. u. 15. 6.1980 wieder ein Gauturnfest in Bad Lippspringe. Der Anlaß hierzu ist das 1200 jährige Bestehen der Stadt Bad Lippspringe. Ich möchte jetzt schon alle Vereine und Abteilungen dazu aufrufen, sich an diesem Hochfest unseres Turngaues recht zahlreich zu beteiligen. Dieser Aufruf soll aber nicht nur für das Gauturnfest sein, sondern auch für all die anderen Veranstaltungen im Turngau.

Zum Schluß meines Berichtes möchte ich nun alle Turnerinnen und Turnern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 1980 wünschen und nochmals ein Dank allen "Getreuen" für ihre Mitarbeit aussprechen.

Mit freundlichem Turnergruß!

gez.: Kurt Raschke

Gauoberturnwart