Ostwestfälischer Turngau
Montag, 25.10.2021, 02:14:16
Jahresbericht für den Fachbereich "Schwimmen" 1982

Da ich nach dem Gauturntag 1982 in Geseke weder Unterlagen noch ein vorhandenes Tätigkeitsfeld von einem Vorgänger übernehmen konnte, startete ich am 23.4. eine Umfrage mit einer Art Bestandsaufnahme unter den bekannten Gau-Vereinen mit einer Schwimmabteilung.

Als Ergebnis kann man herausstellen, daß es fünf Schwimm-Abtl./Vereine im Gaubereich gibt, die einer Zusammenarbeit zustimmten (Delbrück, Geseke, Elsen, Wünnenberg und Bad Lippspringe). Außerdem beteiligte sich der TV Jahn Bad Driburg an den Aktivitäten, obwohl er keine Schwimmabtl. hat, jedoch mit Sportlern des TuS und der DLRG Bad Driburg zusammenarbeitet.

Hier muss erwähnt werden, daß alle der fünf Schwimmabtl./Vereine zugleich Mitglied im Deutschen Schwimmverband sind, was eine sorgfältige Auswahl unserer Initiativen bedingt.

Als Nahziel wurde die Nachwuchsförderung der Sportschwimmer ins Auge gefaßt. Das sind fast ausschließlich Kinder und Jugendliche. In einer Besprechung am 4.6.82 in Bad Lippspringe wurden 6 Vereinsmannschafts-Vergleichswettkämpfe vereinbart und festgelegt, bei denen fast alle möglichen Lagen und Strecken geschwommen werden, verteilt auf die Zeit vom Sept. 82 bis Ende Mai 1983. Jeder Verein sollte einen Wettkampf ausrichten bzw. übernehmen. Da sich TuRa Elsen wegen personeller Schwierigkeiten und des zu kleinen Hallenbades außerstande sah, übernahm der SV Bad Lippspringe die Ausrichtung dieses Wettkampfes. Die 1. Begegnung fand am 25.9.82. in Bad Lippspringe statt (Teilnehmer: Delbrück, Geseke, Wünnenberg und Bad Lippspringe). An der 2. Begegnung am 27.11.82, wieder in Bad Lippspringe, nahmen außer den gleichen Teilnehmern bzw. Vereinen noch als Gastvereine TuS und DLRG Bad Driburg teil. Beide Veranstaltungen waren gut beschickt und können als gelungen im Sinne der Zielsetzung angesehen werden. Zum nächsten Wettkampf am 29.1.83 hat TV Jahn Bad Driburg geladen.

Eine Einladung des WTB zu einem Senioren-Schwimmlehrgang am 30./31.10.1982 in Oberwerries wurde an die Vereine weitergeleitet. Es beteiligten sich 5 Aktive und Übungsleiter aus Bad Lippspringe daran.

In einem Vorgespräch am 12.11.82 in Bad Lippspringe mit Vertretern und Interessenten der Schwimmabtl. Delbrück, Bad Lippspringe, Geseke, Elsen und Wünnenberg, wurde geklärt, ob und in wieweit Interesse an Schulungen des Kleinkinderschwimmens (bzw. Elternteil mit Kind) besteht.
Begrüßt wurde diese Initiative seitens Wünnenberg, Delbrück und Bad Lippspringe, während Elsen und Geseke wegen personeller Engpässe keine Zusagen machen wollten. Es wurden drei Lehrgänge des Ostwestfälischen Turngaus für 1983 festgelegt, die für Mütter/Väter mit Kindern sowie für Helfer und Übungsleiter gedacht sind und das nötige Wissen in Theorie und Praxis vermitteln sollen. Als Fachkraft wurde der Hochschuldozent, Herr Hans Knievel, Paderborn-Wewer, gewonnen. Da es auf diesem Gebiet nur wenig und dazu umstrittene Fachliteratur gibt, muss die mögliche und richtige Methodik aufgrund von Erfahrungen erarbeitet werden.

Zum Schluß möchte ich mich bei all denen bedanken, die meine Arbeit, im ersten Jahr meiner Amtsübernahme, unterstützt haben und somit den Schwimmsport im Ostwestfälischen Turngau wieder aufleben lassen. Für 1983 erhoffe ich weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

gez.: Gerd Malten