Ostwestfälischer Turngau
Montag, 23.05.2022, 22:14:30
Ehrenmitglied Josef Marx verstorben

TV "Jahn" Bad Driburg trauert

Am 16. Januar feierte er noch mit Verwandten und Freunden seinen 89. Geburtstag. Er war noch sehr agil an diesem Tag und man verabschiedete sich mit dem Versprechen, zum 90. Geburtstag bestimmt wieder zu kommen. Doch am 14. März nahm der Schöpfer das Leben von Josef Marx wieder in seine Hände. Am 19. März wurde er unter starker Anteilnahme der Turnerschaft beerdigt.

Alle, die ihn kannten, sind traurig aber auch dankbar für die vielen gemeinsamen Jahre mit ihm. Besonders die Turner werden ihn vermissen, denn Turnen war ein Teil seines Lebens.

Josef "Menne" Marx wurde am 16. Januar 1913 in Bad Driburg geboren. Im Jahr 1923 trat er im Alter von 10 Jahren dem Turnverein von 1893 (dem späteren TV "Jahn") bei. Er war ein erfolgreicher Turner. Dies beweisen die vielen Medaillen, Urkunden und Siegerkränze, die er in seiner langen Laufbahn errungen hat. Er war Stammturner in der Gauriege und auch mehrmals Gausieger. Von 1933 (Stuttgart) bis 1987 (berlin nahm er an allen Deutschen Turnfesten teil.

Seit 1934 gehörte er dem Vorstand des Turnvereins an. Seine Vorstandsarbeit begann er als 2. Turnwart; sie führte ihn weiter zum Amt des Kassenwartes und über dioe Positionen Jugend- und Männerturnwart zum Oberturnwart. Dieses Amt bekleidete er von 1960 bis 1988. Nebenbei war er als Übungsleiter tätig. Er organisierte die Fahrten zu den einzelnen Turnveranstaltungen und geselligen Zusammenkünften im Turnbereich. Wollte man ihm für seine Arbeit danken, bekam man regelmäßig zu hören:
"Macht nicht soviel Trubel".

Anerkennung fand seine sportliche Arbei durch verschiedene Ehrungen. Vom Deutschen Turner-Bund und vom Wetfälischen Turnerbund erhielt er Ehrenbrief und Ehrennadel. Der Ostwestfälische Turngau verlieh ihm den Gau-Ehrenbrief und die Ehrenplakette. Für alle seine ehrenamtlichen Tätigkiten in unserer Gesellschaft zeichnete ihn im Mai 1977 der Bundespräsident durch Überreichung des "Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland" aus. 1988 wurde ihm, nach Abgabe seines Postens als Oberturnwart in jüngere Hände, einstimmig die Ehrenmitgliedschaft des TV "Jahn" zuerkannt.

Wir werden Josef "Menne" Marx sehr vermissen.

entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 5 Mai 2002