Ostwestfälischer Turngau
Mittwoch, 17.08.2022, 07:22:07
RSG-Bundeskampfrichterinnen im Amt bestätigt

Nach jedem abgeschlossenen olympischen Zyklus gibt der internationale Turnerbund (FIG) neue Wertungsvorschriften für die Rhythmische Sportgymnastik heraus. Die Anforderungen werden dem internationalen Spitzenniveau und den Veränderungen innerhalb der Sportart angepasst.

Das bedeutet aber gleichzeitig auch, dass die Kampfrichterinnen alle vier Jahre vor der Herausforderung stehen, die neuen Wertungsvorschriften zu verinnerlichen und im Wettkampf umzusetzen. Für diejenigen, die auf Bundesebene werten, bedeutet das, dass sie ihre Kenntnisse des neuen Reglements in einer schriftlichen Prüfung beim DTB unter Beweis stellen müssen.

Anfang Februar fand diese Bundesprüfung für die westfälischen Kampfrichter in Hannover statt. Nach den guten Ergebnissen im schriftlichen Test wurden Ulla Sohlenkamp (Landesfachwartin RSG), Swetlana Dehn (Landeskampfrichterwartin), Julia Rehbruch, Lili Filipova und Kristina Scheibner in ihrem Amt bestätigt. Sie werden für den Westfälischen Turnerbund bei den nationalen Meisterschaften im Einsatz sein.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 3 März 2017