Ostwestfälischer Turngau
Mittwoch, 21.02.2024, 06:48:33
Zeitgenossen Jahns
  • "Turnvater" Friedrich Ludwig Jahn (* 11. August 1778 in Lanz; † 15. Oktober 1852 in Freyburg) war der Initiator der deutschen Turnbewegung.
  • Johann Christoph Friedrich GutsMuths, (* 9. August 1759 in Quedlinburg; † 21. Mai 1839 in Waltershausen) war ein deutscher Pädagoge und Mitbegründer des Turnens.
  • Ernst Wilhelm Bernhard Eiselen (* 27. September 1793 in Berlin; † 22. August 1846 in Misdroy) war ein Vertreter der Turnbewegung.
  • Carl Philipp Euler (* 8. Februar 1828 in Idar-Oberstein; † 15. September 1901 in Berlin) war ein deutscher Turnpädagoge und Schriftsteller.
  • Adolf Spieß (* 3. Februar 1810 in Lauterbach (Hessen); † 9. Mai 1858 in Darmstadt) war ein deutscher Sportpädagoge. Er gilt als der Begründer des deutschen Schulsports.
  • Karl Friedrich Friesen (* 25. September 1784 in Magdeburg; † 16. März 1814 in Rethel (Ardennes), Frankreich) war Mitbegründer der deutschen Turnkunst, Pädagoge und Freiheitskämpfer.
  • Hans Ferdinand Maßmann (* 15. August 1797 in Berlin; † 3. August 1874 in Muskau) war ein Philologe, auch als Aktivist der Turnbewegung und Dichter wurde Maßmann bekannt.
  • Theodor Georgii (* 1826 in Esslingen am Neckar; † 1892 in Wilhelmsdorf) war einer der wichtigsten Protagonisten der deutschen Turnbewegung.
  • Ferdinand Hermann Wilhelm Goetz (* 24. Mai 1826 in Leipzig; † 13. Oktober 1915 in Leipzig) war Vorstandsvorsitzender der deutschen Turnerschaft, Abgeordneter des Deutschen Reichstags.
  • Hugo Rühl (* 10. Oktober 1843 in Anklam; † 17. Oktober 1922 in Stettin) war ein deutscher Turnlehrer und Sportfunktionär. Mehr als 25 Jahre führte er die Geschäfte der Deutschen Turnerschaft.
  • August Schärttner (* 31. Januar 1817 in Hanau; † 22. Februar 1859 in London) war eine führende Persönlichkeit der deutschen Turnbewegung und der Revolution von 1848/49.
  • Johann Straubenmüller (* 11. Mai 1814 in Schwäbisch Gmünd; † Anfang November 1897 in New York) war ein deutsch-amerikanischer Lehrer und Dichter und Mitglied der Turnbewegung.
  • Johann Heinrich Felsing (* 18. September 1800 in Darmstadt; † 29. März 1875 in Darmstadt) war Kupferdrucker und Kupferstecher, er hat sich um die Ausbreitung der Turnerwesens große Verdienste erworben und ist Erfinder des so genannten Turnerkreuzes.
  • Gerhard Ulrich Anton Vieth (* 8. Januar 1763 in Hooksiel (Friesland); † 12. Januar 1836 in Dessau) war ein deutscher Lehrer und Turnpädagoge.
  • Christian Georg Kohlrausch (* 2. April 1851 in Benneckenstein; † 11. Dezember 1934 in Halberstadt) war ein deutscher Turnpädagoge.
  • Heinrich Gustav Rex Range (* 3. Juni 1829 in Wobbelkow; † 21. Mai 1894 in Greifswald) war ein deutscher Turnpädagoge, der als „Turnvater Pommerns“ bezeichnet wurde und zu den Wegbereitern der Turnlehrerausbildung an deutschen Universitäten gehört.
  • Salomon Mendelssohn (* 4. Juni 1813 in Jever; † 11. Mai 1892 in Braunschweig) war Großherzoglich Oldenburgischer Turnlehrer und entschiedener Förderer des Turnwesens in Friesland.
  • Rudolf Lion (* 17. April 1843 in Göttingen; † 6. Mai 1893 in Erlangen) war ein Hofer Turnlehrer, Buchhändler und Verleger.
  • Fritz Schroeder (* 14. Februar 1853 in Deutz; † 14. Februar 1931) war ein deutscher Turn- und Sportpädagoge.
  • Carl Adolph Dorner (* 12. August 1840 in Markersdorf, Kr. Guben; † 17. März 1892 in Berlin) war Städtischer Turnwart und Turnlehrer in Berlin.
  • Otto Leonhard Heubner (* 17. Januar 1812 in Plauen; † 1. April 1893 in Blasewitz) war ein deutscher Jurist, Politiker und Dichter, gehörte der Frankfurter Nationalversammlung an, als „Sächsischer Turnvater“ ließ er in Zeiten der Reaktion die fortschrittliche Jahnsche Turnbewegung wiederaufleben.
  • Arno Theodor Kunath (* 27. Februar 1864 in Neustadt in Sachsen; † 27. Oktober 1936 in Bremen) war ein deutscher Turnlehrer und Sportschriftsteller.
  • Max Schwarze (* 22. Februar 1874 in Lockwitz; † 2. Januar 1928 in Dresden) war ein Wegbereiter der Sportwissenschaft.
  • Johann Andreas Simon Ravenstein (* 28. Juli 1844 in Frankfurt am Main; † 12. Mai 1933 in Baden-Baden) war ein deutscher Turnlehrer, Topograph, Architekt und Bauunternehmer.
  • Johann Gedrat (* 3. März 1883 in Gintschaiten; † 9. Mai 1915 bei Lombartzyde) war ein deutscher Turnlehrer.
  • Karl Fricker (* 12. Juni 1870 in Wittnau; † 23. August 1933 in Aarau) war ein Turnlehrer und Turnpionier des Kantons Aargau und der gesamten Schweiz.
  • Karl Schneck (* 17. November 1846 in St. Pölten, Niederösterreich; † 4. Dezember 1926 ebenda) war ein österreichischer Feuerwehrpionier, Politiker und Turnlehrer.
  • Hans Heinrich Julius Brendicke (* 19. November 1850 in Berlin; † 6. August 1925 ebenda) war ein Berliner Turnlehrer, Redakteur und Sachbuchautor.
  • Max Küchenmeister (* 4. Juli 1849 in Braunschweig; † 10. Oktober 1918 in Leipzig) war ein deutscher Pädagoge und Förderer des Turnwesens in Leipzig.