Ostwestfälischer Turngau
Freitag, 19.07.2024, 16:23:37
Aus Anlass des 110-jährigen Bestehens

110. Gauturntag in Elsen

Ihr 110-jähriges Bestehen hatte die Turnabteilung der TuRa Elsen zum Anlass genommen, um die Ausrichtung des 110. Gauturntages des Ostwestfälischen Turngaues zu übernehmen. Dieses war die erste große Veranstaltung im Jubiläumsjahr, der noch viele weitere folgen werden.

Die Gauvorsitzende lngrid Knetsch konnte neben einer stattlichen Anzahl von Turnschwestern und Turnbrüdern auch zahlreiche Ehrengäste in den schönen, hellen Räumen des von der kath. Kirchengemeinde zur Verfügung gestellten Dionysius-Hauses begrüßen.

Mit dem Lied „So viel Schwung“ eröffnete der Kinderchor Elsen musikalisch die Veranstaltung.
Nach der Begrüßung durch den Gastgeberverein folgten die Grußworte von Bürgermeister Heinz Paus, Landrat Dr. Rudolf Wansleben, Bezirksdezernent Reinhard Schmitz, Dechant Wollweber und WTB-Präsident Michael Buschmeyer. Alle betonten in ihren Ansprachen die Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes und die große Bedeutung der Turn- und Sportvereine im gesellschaftlichen Leben.

Besondere Ehrungen erfuhren Günther Deike und Alfons Menke. Mit jeweils einer Urkunde und einem Geschenk bedankte sich die Gauvorsitzende für die 25-jährige Vorstandsarbeit bei Günther Deike und für die 20-jährige Tätigkeit als Oberturnwart bei Alfons Menke.

Für besondere sportliche Leistungen wurden Felix Pott, Christian Bliedung, Timo Schmidt, sowie die Gerätturnmannschaft des TV 1875 Paderborn geehrt. Ein Aushängeschild des Turngaues ist mittlerweile die Rope Skipping Gruppe des TV Büren. Sie wurde ebenso geehrt wie die frischgebackene Landesmeisterin ihrer Altersklasse im Gerätturnen, Ingrid Deimel.

Auf Antrag der Turnerjugend wurde Anja Dittrich und OIiver Ditter die Gauehrennadel mit Urkunde verliehen. lngrid Knetsch gratulierte allen Geehrten und drückte die Hoffnung aus, dass alle die Freude an ihrem Sport noch lange erhalten.

Im parlamentarischen Teil konnten die Delegierten den Tätigkeitsberichten der Vorsitzenden, des Oberturnwartes und des Jugendwartes eine kontinuierlich gute Vorstandsarbeit entnehmen. Rückblickend waren sich alle einig darin, dass man sich am 3. Oktober 2003 mit der großen Turnschau in der Paderborner Maspernhalle gut präsentiert hatte.

Nachdem auch die Kassenwartin einen positiven Kassenbericht abgegeben hatte, erläuterte Michael Buschmeyer den Stand der Dinge bei den Vorbereitungen zum Landesturnfest in Rheine und dem Deutschen Turnfest 2005 in Berlin.

Nach gut drei Stunden beendete die Gauvorsitzende Ingrid Knetsch den Gauturntag, dankte allen für ihr Kommen und der TuRa Elsen für die hervorragende Ausrichtung.

Traditionsgemäß stimmte der älteste Teilnehmer des Turntages, Ehrenmitglied Hugo Müller, zum Abschluss ein Lied an. Im nächsten Jahr sind alle herzlich zum Gauturntag nach Verne eingeladen.

Entnommen aus dem Westfalenturner Nr. 4 vom April 2005